Blog - Jetzt online!

Bank & Kapitalmarktrecht

Wir verstehen Märkte und FinTech
und vertreten die Interessen von Startups

Ein Schwerpunkt unseres fundierten Tuns ist der Bereich Regulierung und Bankenaufsicht. Gerne bringen wir unser umfassendes Know-how zu allen Aspekten des Bankenrechts in Verbindung mit der Blockchain oder ähnlichen Technologien zielgerichtet zur Anwendung.

Juristischen Beistand leisten wir ferner für Finanzintermediäre bei ihrem Wert­papier­angebot und -vertrieb in Liechtenstein und im EWR-Raum. Gleiches gilt für die Strukturierung von Fonds, die Bera­tung bei der Erstellung von Pros­pekten sowie für weitere Aspekte der Wertpapieraufsicht und des Kapitalmarktrechts. Unsere Kunden profitieren von der profunden Expertise unseres hoch qualifizierten Teams welches massgeschneiderte Dienstleistungen und Lösungen anbietet.

Einer unserer wesentlichen Tätigkeitsschwerpunkte ist auch die Unterstützung unserer Mandanten bei der Strukturierung und Restrukturierung von Finanzierungen. Insbesondere beraten wir im Bereich von Akquisitions- und Projektfinanzierung, Private Equity-, Venture Capital- und Mezzanin-Finanzierungen, aber auch im Bereich von Sanierungsfinanzierungen.

Liechtenstein & the GDPR

 

[German Below]

The European Data Protection Regulation (GDPR) has been applicable in Liechtenstein since July 20th 2018, which contains various opening clauses and special clauses enabling the EU Member States and the EEA Contractual States to retain or provide new data protection provisions materializing the regulation’s provisions.

 

Seit dem 20. Juli 2018 ist die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) (annotation: European General Data Protection Regulation, GDPR) in Liechtenstein anwendbar. Diese Verordnung enthält diverse Öffnungs- und Spezialklauseln, die den EU-Mitgliedstaaten bzw. den EWR-Vertragsstaaten ermöglichen, Datenschutzbestimmungen, welche die Vorschriften in der Verordnung konkretisieren und präzisieren, beizubehalten bzw. neu vorzusehen.

 

Weiterlesen …

Liechtenstein and the 2nd European Payment Services Directive

 

[German Below]

The 2nd Payment Services Directive (PSD II) was published on December 23rd, 2015 in the Official EU Journal, ultimately replacing the 1st Payment Services Directive. On one hand, PSD II takes technological developments and advancements in the area of payment systems into account, while on the other hand, it considers the increased data protection and security requirements in electronic payment transactions. Additionally, previously unregulated payment service providers and other forms of payment now fall within the scope of the directive. This is in particular applicable to FinTech companies as well as new payment methods including, for example, the eWallet.  

 

Am 23. Dezember 2015 wurde die 2. Zahlungsdienstrichtlinie (PSD II) im EU-Amtsblatt veröffentlicht. Diese ersetzt die 1. Zahlungsdienstrichtlinie (PSD I) und berücksichtigt einerseits technologische Entwicklungen und Neuerungen im Bereich der Bezahlsysteme sowie andererseits die erhöhten Datenschutz- und Sicherheitsanforderungen im elektronischen Zahlungsverkehr. Zudem fallen nun auch bisher unregulierte Zahlungsdienstleister und Zahlungsformen unter den Anwendungsbereich der Richtlinie. Dies betrifft insbesondere FinTech-Unternehmen. Neue Bezahlarten umfassen z.B. die eWallet.

 

Weiterlesen …

"ThinkBlockTank" Luxembourg

 

[German Below]

Leading blockchain professionals throughout the EU/EEA, amongst them Thomas Nägele, Managing Partner of NÄGELE Attorneys at Law, LLC, have come together to found the “ThinkBLOCKtank” based in Luxembourg.

 

Führende Blockchain Experten und Unternehmer aus der gesamten EU und dem EWR, darunter auch Thomas Nägele, Managing Partner der NÄGELE Rechtsanwälte GmbH, haben sich zusammengeschlossen, um den "ThinkBLOCKtank" mit Sitz in Luxemburg zu gründen.

 

Weiterlesen …

Haben Sie eine Frage zu
unseren Dienstleistungen?

Wir stehen Ihnen gerne telefonisch, per E-Mail oder persönlich zur Verfügung.

Zum Kontaktformular
Nach oben Blog